Werde jetzt Berufskraft­fahrer/in

Bus-Führerschein mit Berufskraftfahrer-Aus- und Weiterbildung

Für wen eignet sich der Bus-Führerschein?

Du lässt dich von nichts aus der Ruhe bringen?
Du besitzt ein gutes Zeitmanagement?
Du bist sehr verantwortungsbewusst?
Du bist ein kommunikativer Mensch?
Du hast Freude am Fahren?

Führerschein­klassen

Klasse D1

Theorie

Führerschein der Klasse B vorausgesetzt:
  • 6 Doppelstunden Grundstoff
  • 10 Doppelstunden Zusatzstoff
Führerschein der Klasse C1 oder C vorhanden:
  • 6 Doppelstunden Grundstoff
  • 4 Doppelstunden Zusatzstoff

Praxis

Bei Vorbesitz der Führerscheine der Klassen B oder C1 (bis 2 Jahre):
  • Grundausbildung (41), Überlandfahrt (19), Autobahn (12), Dunkelheit (7)
Bei Vorbesitz der Führerscheine der Klassen B oder C1 (länger 2 Jahre):
  • Grundausbildung (16), Überlandfahrt (8), Autobahn (4), Dunkelheit (4)

Klasse D

Theorie

Führerschein der Klasse B und/oder C1 vorausgesetzt:
  • 6 Doppelstunden Grundstoff
Führerscheinklasse B oder C1 vorhanden:
  • (B)18 oder (C1)12 Doppelstunden Zusatzstoff
Nur Führerscheinklasse C vorhanden:
  • 8 Doppelstunden Zusatzstoff

Praxis

Bei Vorbesitz der Führerscheine der Klassen B oder C1 (bis 2 Jahre):
  • Grundausbildung (45), Überlandfahrt (22), Autobahn (14), Dunkelheit (8)
Bei Vorbesitz der Führerscheine der Klassen B oder C1 (länger 2 Jahre):
  • Grundausbildung (33), Überlandfahrt (12), Autobahn (8), Dunkelheit (5)

Klasse D1E

Theorie

  • Eine theoretische Ausbildung ist nicht vorgeschrieben

Praxis

  • Grundausbildung (4 Fahrstunden), Überlandfahrt (3 Fahrstunden), Autobahn (1 Fahrstunde), Dunkelheit (1 Fahrstunde)

Klasse DE

Theorie

  • Eine theoretische Ausbildung ist nicht vorgeschrieben

Praxis

  • Grundausbildung (4 Fahrstunden), Überlandfahrt (3 Fahrstunden), Autobahn (1 Fahrstunde), Dunkelheit (1 Fahrstunde)

Weiterbildung Berufskraft­fahrer/in

Gesetzlich vorgeschriebene Weiterbildung nach BKrFQG alle 5 Jahre

Eco-Fahren

– Grundlagen (rechtlich und physikalisch)
– Notwendige Anforderungen an Fahrzeugen
– Kenntniss der Eigenschafter der kinematischen Kette
– Optimierung des Kraftstoffsverbrauchs
– praktische Übungen

Kontrollgeräte & Sozialvorschriften

– Kenntnis der sozialrechtlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften für den Güterkraftverkehr
– Höchstzulässige Arbeitszeiten
– Erstellung von Dokumenten und Begleitdokumenten für Güter

Sicherheit im Fokus

– Grundlagen (rechtlich und physikalisch)
– Notwendige Anforderungen an Fahrzeugen
– Arten der Ladungssicherung
– Ermittlung der erforderlichen Sicherungskräfte
– praktische Übungen

Der Kunde im Mittelpunkt

– Bewusstseinsbildung für Risiken des Straßenverkehrs
– Verhalten des Fahrers und Ansehen des Unternehmens
– Kenntnis des wirtschaftlichen Umfelds des Güterkraftverkehrs und der Marktordnung

Deine Zukunft als Berufskraft­fahrer/in

ideal auch für Seiten- und Quereinsteiger

Zukunftssicherer Beruf
Planbare Arbeitszeiten
Täglicher Umgang mit Menschen
Einstiegsgehalt zwischen 2.100 Euro und 2.800 Euro

(je nach Tarifgebiet und Bundesland)

Finanzielle Zulagen für Feiertags- und Nachtarbeit

(je nach Tarifgebiet und Bundesland)

Nur 3 Monate Ausbildung

Gewerbliche Nutzung

Wer gewerblichen Güterverkehr (einschließlich Werkverkehr) auf öffentlichen Straßen durchführt, benötigt im Bereich des Güterkraftverkehrs für Fahrer von Fahrzeugen der Klassen C1/C1E/C/CE zusätzlich zum Führerschein eine “Grundqualifikation”.

Umschulung zum/zur Berufskraftfahrer/in Bus von der Agentur für Arbeit zertifiziert

5 Gründe für Tom´s Fahrschule

Moderner Fuhrpark
Innovative Ausbildungstechniken
Langjährige Erfahrungen
Großes Partnerprogramm
Alles aus einer Hand - Führerschein & Berufskraftfahrerausbildung

Folge uns auf social media!

Wir sind AZAV-zertifiziert.

(Anerkannter Träger der Arbeitsförderung nach AZAV)