Werde jetzt Berufskraft­fahrer/in

LKW-Führerschein mit Berufskraftfahrer-Aus- und Weiterbildung

Für wen eignet sich der LKW-Führerschein?

Du möchtest beruflich Lastkraftwagen fahren?
Du möchtest mehr als 3,5 Tonnen bewegen?
Du hast eine hohe Konzentrationsfähigkeit?
Du besitzt ein gutes Zeitmanagement?
Du hast Freude am Fahren?

Führerschein­klassen

Klasse C1

Theorie

  • 6 Doppelstunden Grundunterricht
  • 6 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht (2 Doppelstunden bei Vorbesitz des Führerscheins der Klassen D1 oder D)

Praxis

  • 5 Fahrstunden der Grundausbildung
  • 5 Sonderfahrten: 3 Überlandfahrten, 1 Autobahnfahrt, 1 Nachtfahrt
  • Praktische Fahrprüfung über 75 Min

Klasse C

Theorie

  • 6 Doppelstunden Grundunterricht
  • 10 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht

Bei Vorbesitz des Führerscheins der Klassen D1 oder C1
  • Reduzierung auf 4 Doppelstunden
Bei Vorbesitz des Führerscheins der Klasse D
  • Reduzierung auf 2 Doppelstunden

Praxis

  • Fahrstunden der Grundausbildung
  • Sonderfahrten
    • 5 Überlandfahrten
    • 2 Autobahnfahrten
    • 3 Nachtfahrten
  • Praktische Fahrprüfung über 75 Min

Klasse C1E

Theorie

  • Voraussetzung ist der Erwerb der Klasse C1

Praxis

  • Fahrstunden der Grundausbildung
  • Sonderfahrten (bei gemeinsamer Ausbildung C1 und C1E)
    • 4 Überlandfahrten (Solo 1, Zug 3)
    • 2 Autobahnfahrten (Solo 1, Zug 1)
    • 2 Nachtfahrten (Zug 2)
  • Praktische Fahrprüfung über 75 Min

Klasse CE

Theorie

  • 6 Doppelstunden Grundunterricht (nicht nötig bei gemeinsamer Ausbildung mit Führerschein Klasse C)
  • 4 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht

Praxis

  • Fahrstunden der Grundausbildung
  • Sonderfahrten (bei gemeinsamer Ausbildung C und CE)
    • 8 Überlandfahrten (Solo 3, Zug 5)
    • 3 Autobahnfahrten (Solo 1, Zug 2)
    • 3 Nachtfahrten (Zug 3)
  • Praktische Fahrprüfung über 75 Min

Weiterbildung Berufskraft­fahrer/in

Gesetzlich vorgeschriebene Weiterbildung nach BKrFQG alle 5 Jahre

Eco-Fahren

– Grundlagen (rechtlich und physikalisch)
– Notwendige Anforderungen an Fahrzeugen
– Kenntniss der Eigenschafter der kinematischen Kette
– Optimierung des Kraftstoffsverbrauchs
– praktische Übungen

Kontrollgeräte & Sozialvorschriften

– Kenntnis der sozialrechtlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften für den Güterkraftverkehr
– Höchstzulässige Arbeitszeiten
– Erstellung von Dokumenten und Begleitdokumenten für Güter

Sicherheit im Fokus

– Grundlagen (rechtlich und physikalisch)
– Notwendige Anforderungen an Fahrzeugen
– Arten der Ladungssicherung
– Ermittlung der erforderlichen Sicherungskräfte
– praktische Übungen

Der Kunde im Mittelpunkt

– Bewusstseinsbildung für Risiken des Straßenverkehrs
– Verhalten des Fahrers und Ansehen des Unternehmens
– Kenntnis des wirtschaftlichen Umfelds des Güterkraftverkehrs und der Marktordnung

Weitere Weiterbildun­gen

LKW-Berufskraftfahrer

Gefahrgutfahrer / ADR-Weiterbildung

  • Beförderung gefährlicher Güter
  • Fahrer von kennzeichnungspflichtigen Stückgut-, Schüttgutfahrzeugen und Tankfahrzeugen
  • Alle 5 Jahre muss der Gefahrgutfahrer eine Teilnahme an einer Fortbildungserfolgskontrolle nachweisen
  • Lehrgänge entsprechen den Vorschriften des Kapitel 8.2 GGVSE/ADR und sind von der zuständigen Industrie- und Handelskammer anerkannt

Gabelstaplerfahrer​

  • Rechtliche Grundlagen/Betrieb allgemein
  • Unfallgeschehen
  • Aufbau und Funktion
  • Antriebsarten
  • Standsicherheit
  • Umgang mit der Last
  • Sondereinsätze
  • Verkehrswege und Verkehrsregeln


Während der praktische Ausbildung lernen Sie:

  • Einweisung am Fahrzeug mit Fahr- und Stapelübungen
  • Tägliche Einsatzprüfungen
  • Lastschwerpunktdiagramm und Gewichtsverteilung
  • Gefahrenstellen am Fahrzeug

Deine Zukunft als Berufskraft­fahrer/in

ideal auch für Seiten- und Quereinsteiger

Zukunftssicherer Beruf
Planbare Arbeitszeiten
Einstiegsgehalt zwischen 2.100 Euro und 2.800 Euro

(je nach Tarifgebiet und Bundesland)

Finanzielle Zulagen für Feiertags- und Nachtarbeit

(je nach Tarifgebiet und Bundesland)

Nur 3 Monate Ausbildung

Gewerbliche Nutzung

Wer gewerblichen Güterverkehr (einschließlich Werkverkehr) auf öffentlichen Straßen durchführt, benötigt im Bereich des Güterkraftverkehrs für Fahrer von Fahrzeugen der Klassen C1/C1E/C/CE zusätzlich zum Führerschein eine “Grundqualifikation”.

Umschulung zum/zur Berufskraftfahrer/in LKW von der Agentur für Arbeit zertifiziert

5 Gründe für Tom´s Fahrschule

Moderner Fuhrpark
Innovative Ausbildungstechniken
Langjährige Erfahrungen
Großes Partnerprogramm
Alles aus einer Hand - Führerschein & Berufskraftfahrerausbildung

Folge uns auf social media!

Wir sind AZAV-zertifiziert.

(Anerkannter Träger der Arbeitsförderung nach AZAV)